<h2>Du willst mehr...</h2><p>Weiterbildung ist der Schlüssel zum beruflichen Erfolg - und Lernen kann Spaß machen. Die Kolping-Akademien in Deutschland bieten eine Vielzahl von Seminaren, Studiengängen und Kursen mit der einen wichtigen Aufforderung: "Mach aus dir was in dir steckt!"</p><h2>Du schaffst das...</h2><p>Berufliche Qualifizierung ist die beste Voraussetzung für ein erfolgreiches Leben. Berufsvorbereitung und Berufsausbildung wird bei Kolping ganz groß geschrieben. Wir kümmern uns um jeden Einzelnen und wollen, dass keiner verloren geht.</p><h2>Du wirst stark...</h2><p>Kolping sieht den ganzen Menschen. In unseren Schulen, Wohnheimen und vielen Bildungsaktivitäten schaffen wir für junge Menschen Erlebnisse, bei denen Neues erlebt und Machbares erfahren werden kann. Das hilft auch berufliche Herausforderungen zu meistern.</p><h2>Du gehörst dazu...</h2><p>Das Leben ist bunt - auch bei Kolping. Wir sind weltoffen und freuen uns über alle, die bei und mit uns leben und lernen wollen. Sprache und berufliche Qualifikation sind das Fundament für eine gelungene Integration. Mach mit, wir brauchen dich.</p>

Roadshow Integration in Paderborn

Der Kleinlaster, der in kurzer Zeit zur Bühne wurde, erregte Aufmerksamkeit auf dem Platz vor dem Kolping-Hotel Aspethera. Desirée Rudolf war mit dem auffälligen Gefährt nach Paderborn gekommen um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Mitgliederversammlung des Verbands der Kolping-Bildungsunternehmen Deutschland einen hautnahen Eindruck von den Möglichkeiten und der Wirkung dieses neuen Projekts zu geben.

Das Kolpingwerk Deutschland, der Verband der Kolping-Bildungsunternehmen Deutschland e.V. und der Verband der Kolpinghäuser e.V. haben in dem Netzwerk für Geflüchtete gemeinsam diese Aktion entwickelt. Ziel ist es mit den Bürgerinnen und Bürgern an öffentlichen Plätzen ins Gespräch zu kommen um so Vorurteile über Geflüchtet abzubauen. Werner Sondermann, Vorsitzender des Verbands der Kolping-Bildungsunternehmen Deutschland e.V.: „Wir müssen wieder die Lufthoheit über die Stammtische gewinnen“.

Kolping engagiert sich schon seit vielen Jahren bei der Integration von Geflüchteten und Migranten. Die Kolpingsfamilien, die Kolping-Bildungsunternehmen und die Kolpinghäuser in Deutschland unternehmen erhebliche Anstrengungen um Integration zu einem Erfolg werden zu lassen. Mehrere tausend Betroffene nutzen jährlich die Angebote.

Mit dieser Roadshow, die durch die finanzielle Unterstützung der Europäischen Union möglich wurde, will Kolping mit diesem Thema einen Schritt in die Gesellschaft und Öffentlichkeit unternehmen. Zunächst wird die Roadshow, die immer von geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begleitet wird, für zwei Jahre durch Deutschland rollen. Kolping-Organisationen – aber auch andere – können dieses Infomobil für den örtlichen Einsatz kostenfrei buchen. Es sind für die nächsten zwei Jahre ca. 300 Termine geplant, von denen in diesem Jahr schon viele vergeben sind.

Weiter Informationen

29.03.2017
In wenigen Minuten wird das Fahrzeug zur Bühne
Desirée Rudolf informiert Teilnehmer der Mitgliederversammlung über die Möglichkeiten des Infomobils
Es war für den Vorsitzenden Werner Sondermann nicht schwierig von den Vorteilen der Aktion zu überzeugen
Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.