<h2>Du willst mehr...</h2><p>Weiterbildung ist der Schlüssel zum beruflichen Erfolg - und Lernen kann Spaß machen. Die Kolping-Akademien in Deutschland bieten eine Vielzahl von Seminaren, Studiengängen und Kursen mit der einen wichtigen Aufforderung: "Mach aus dir was in dir steckt!"</p><h2>Du schaffst das...</h2><p>Berufliche Qualifizierung ist die beste Voraussetzung für ein erfolgreiches Leben. Berufsvorbereitung und Berufsausbildung wird bei Kolping ganz groß geschrieben. Wir kümmern uns um jeden Einzelnen und wollen, dass keiner verloren geht.</p><h2>Du wirst stark...</h2><p>Kolping sieht den ganzen Menschen. In unseren Schulen, Wohnheimen und vielen Bildungsaktivitäten schaffen wir für junge Menschen Erlebnisse, bei denen Neues erlebt und Machbares erfahren werden kann. Das hilft auch berufliche Herausforderungen zu meistern.</p><h2>Du gehörst dazu...</h2><p>Das Leben ist bunt - auch bei Kolping. Wir sind weltoffen und freuen uns über alle, die bei und mit uns leben und lernen wollen. Sprache und berufliche Qualifikation sind das Fundament für eine gelungene Integration. Mach mit, wir brauchen dich.</p>

Verband nimmt Zukunft in den Blick

Die alljährliche Mitgliederversammlung des Verbands der Kolping-Bildungsunternehmen Deutschland e.V. tagte im Kolping-Hotel Aspethera in Paderborn. Der Abteilungsleiter vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales Richard Fischels referierte zu dem Thema „Ausbildung und Integration von Jugendlichen mit Handicap“ Obwohl etliche der 21 Kolping-Bildungsunternehmen, die im Verband Mitglied sind, schon in diesem Bereich erfolgreich tätig sind, wurde doch deutlich, dass weitere Initiativen und Anstrengungen notwendig sind.

Der langjährige Vorstand wurde aufgrund der auslaufenden Amtszeit durch Wahl für eine weitere Amtszeit von drei Jahren bestätigt. Die Vorstandsmitglieder Stefan Bothe (Würzburg), Dr. Markus Feußner (Hettstedt), Wolfgang Gelhard (Paderborn), Wolfram Kohler (Bamberg), Gerd Meyer (Köln), Axel Möller (Schweinfurt), Werner Moritz (Augsburg) und Ulrich Vollmer (Köln) wählten dann in der anschließend stattfindenden Vorstandssitzung Werner Sondermann (Paderborn) für weitere drei Jahre zu ihrem Vorsitzenden.

Neben den üblichen Regularien befasst sich die Tagung schwerpunktmäßig mit der mittel- und langfristigen inhaltlichen und organisatorischen Ausrichtung des Verbands. So sollen die Aktivitäten in dem Bereich Schule und Hochschule deutlich weiterentwickelt  sowie  die politische Vertretung in Berlin personell verstärkt werden.

Ein wichtiges Anliegen war den Verantwortlichen aus den Mitgliedsorganisationen auch die gemeinsame weitere Qualifizierung ihrer vielfältigen Angebote  vor Ort. Fachtagungen, Informationsaustausch und die Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements sollen die Kompetenzen der mehr als 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen eines kontinuierlichen Prozesses ständig verbessern.

Die 21 Mitglieder und ihre jeweiligen Tochterunternehmen haben gemeinsam einen Jahresumsatz von 250 Mio. € mit steigender Tendenz.

28.03.2017
Richard Fischels, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Arbeit und Soziales setzt sich engagiert für die Inklusion von behinderten Menschen ein.
Der Vorsitzende Werner Sondermann bedankt sich bei Richard Fischels für seinen engagierten und kurzweiligen Vortrag